Schmale Treppe

  • Treppenlift für schmale Treppen: Einbau zumeist möglich
  • Platzbedarf: Ab 70cm Treppenbreite im privaten Bereich fast immer realisierbar
  • Plattformlift: Ideal zur Rollstuhlmitnahme
  • Sitzlift: Platzsparend und komfortabel
  • Stehlift: Der schmalste Treppenlift am Markt
  • Sofort loslegen: Jetzt bis zu drei Angebote erhalten

Treppenlift für schmale Treppen: Diese Möglichkeiten gibt es

Auf einen Blick

Auf dieser Seite steht der Treppenlift für schmale Treppen im Fokus. TREPPENLIFT.io informiert dabei über Voraussetzungen, Möglichkeiten und Kosten der platzsparenden Treppenlift-Modelle.

Einen Treppenlift für schmale Treppen gibt es in den unterschiedlichsten Modellen und Ausführungen. Schließlich soll die Beschaffenheit der Treppe der Realisierbarkeit eines Treppenlifts nach Möglichkeit nicht im Weg stehen.

Zwar gibt es (leider) ein paar wenige Ausnahmen, bei denen selbst der schmalste Treppenlift eine zu enge Treppe nicht überbrücken kann. Selbst wenn dieser Fall aber eintritt, stehen in der Regel noch ein paar Alternativen zur Verfügung. Beispielsweise ließen sich zwei Etagen auch mit einem Hublift miteinander verbinden. Das geht theoretisch sogar mit einem Außenlift für den Außenbereich, falls innen nicht ausreichend viel Platz zur Verfügung steht.

TREPPENLIFT.io befasst sich dabei in aller Ausführlichkeit dem Treppenlift für schmale Treppen. Wir zeigen Ihnen die Optionen, die Ihnen zur Verfügung stehen, gehen auf die Voraussetzungen für eine Installation ein und benennen Ihnen die ungefähren Kosten, auf die Sie sich einstellen müssen.

Treppenlift für schmale Treppen: Das sollten Sie wissen

Wussten Sie, dass Treppen ein immenses Unfallpotenzial mitbringen? Entsprechend wichtig ist es, dass eben jene Unfallgefahr, die bei Menschen mit einer Behinderung des Gehapparats umso größer ausfällt, auf ein Mindestmaß reduziert wird. Ein Treppenlift bezweckt genau das, weswegen mit der Anschaffung nicht erst gezögert werden sollte, bis die Treppe gar nicht mehr ohne Hilfe zurückgelegt werden kann.

Bereits bei leichten Schwierigkeiten, eine Treppe zu überbrücken, potenziert sich das Unfallrisiko schließlich. Gerade auch Senioren sollten deswegen zeitig mit dem Gedanken spielen, sich den Treppenlifter zu besorgen.

Je schmaler eine Treppe nämlich ist, desto schwieriger ist es, sie zu besteigen. Erst recht, wenn bereits eine Behinderung oder Einschränkung im Gehvermögen vorliegt.

Viele Treppenlifte sind dabei genau darauf ausgelegt, auch besonders schmale, enge und verwinkelte Treppenhäuser zu bezwingen. Allerdings muss die Schiene, die den Treppenlift von einem Ende der Treppe zum anderen befördert, zumeist ganz speziell für Ihr individuelles Treppenhaus angefertigt werden.

Wo also der Platzbedarf eher gering ist, da müssen Sie dementsprechend auch mit etwas höheren Kosten rechnen. Standardschienen, wie es sie beispielsweise für gerade Treppen gibt, können üblicherweise nämlich nicht zum Einsatz kommen.

Treppenlift & schmales Treppenhaus – ist ein Einbau möglich?

Im ersten Schritt sollte entweder im Zuge der Erstberatung oder zeitnah danach ein Termin bei Ihnen vor Ort stattfinden. Hier sollte sich der Anbieter Ihres Vertrauens ein eigenes Bild von den Verhältnissen machen. Pauschale Urteile, ob ein Einbau eines Treppenlifts in ein schmales Treppenhaus möglich ist, kann es schließlich nichtgeben.

Wichtig ist dabei, dass Sie wissen, dass für Gemeinschaftstreppenhäuser deutlich strengere Regeln gelten. Weil eine Haupttreppe, die eines oder mehrere Stockwerke miteinander verbindet, immer auch als Fluchtweg gilt, muss eine gewisse Mindestbreite zur Verfügung stehen. Das geht auf Bestimmungen zum Brandschutz zurück. Ist es mit dieser Mindestbreite schon knapp, kann ein Lifter, der nun einmal auch seinen Platz beansprucht, in dem betroffenen schmalen Treppenhaus zumeist nicht eingebaut werden.

Handelt es sich hingegen um Ihr privates und ausschließlich selbst genutztes Treppenhaus, das Sie mit keinen anderen Parteien / Mietern / Eigentümern teilen, muss lediglich ausreichend Platz für den Lifter zur Verfügung stehen.

Hat Ihre Treppe eine Breite von mindestens 70 Zentimetern, ist eine Installation in den meisten Fällen ohne große Probleme möglich. Selbst bei einer niedrigeren Breite kann es aber unter Umständen noch Mittel und Wege geben, um besonders platzsparende Modelle einzubauen.

Gibt es beim Treppenlift eine Mindestbreite der Treppe?

Sofern Sie nicht noch gesonderte bürokratische Voraussetzungen erfüllen müssen (bspw. zum Brandschutz, weil es sich um eine Treppe in einem Gemeinschaftstreppenhaus handelt), muss einfach nur ausreichend Platz für den Lift Ihrer Wahl zur Verfügung stehen.

Zumeist kommt es dann auch darauf an, ob eine Rollstuhlmitnahme möglich sein soll oder ob ein Sitz- oder Stehlift ausreicht, der nur die Person alleine transportiert.

Stehen mindestens 70 Zentimeter Treppenbreite zur Verfügung, ist ein Einbau eines Treppenlifts zumeist möglich.

Treppenlift für enge Treppen – Treppenlift platzsparend einbauen

Praktisch alle Treppenlift-Modelle, die über Schienen direkt an der Treppe verlaufen, sind voll und ganz dafür gebaut, so wenig Platz wie möglich in Anspruch zu nehmen. Aus diesem Grund lassen sich alle handelsüblichen Lifter im Ruhezustand zusammenklappen.

Bei einem Plattformlift lässt sich beispielsweise die große Plattform kurzerhand wegklappen, sodass anders Haushaltsmitglieder ohne Einschränkungen die Treppe mitbenutzen können. Selbst der Sitz vom Sitzlift lässt sich hochklappen, wodurch der Treppenlift insbesondere bei engen Treppen Ihre Mitmenschen nicht davon abhält, auch ohne den Lift von einem Ende der Treppe zum anderen zu gelangen.

Treppenlifter für schmale Treppen: Diese Modelle gibt es

Grundsätzlich gibt es vier Treppenlift-Modelle, die bei schmalen Treppen infrage kommen. Diese lauten:

Im Folgenden möchten wir uns diese Lift-Typen etwas näher anschauen.

Plattformlift für schmale Treppen

Der Plattformlift hat seine große Stärke bei der Rollstuhlmitnahme. Wer im Rollstuhl sitzt, der kann die herunterklappbare Plattform am Startpunkt ebenerdig anfahren und sich zum Zielpunkt übersetzen lassen.

Die Plattformen gibt es dabei in den unterschiedlichsten Größen. Was Sie benötigen, hängt natürlich auch davon ab, wie die Maße Ihres Rollstuhls sind, dessen Platzbedarf natürlich gedeckt sein muss. Wenn Sie die Maße der benötigten Plattform kennen, lässt sich im zweiten Schritt auch die Realisierbarkeit des Plattformlifts überprüfen.

Sitzlift – der Treppenlift für sehr schmale Treppen

Der Sitzlift bietet gegenüber dem Plattformlift den großen Vorteil, dass der Platzbedarf deutlich geringer ist. Der Komfort ist dennoch ausgesprochen hoch, da die Person, die den Lifter nutzen möchte, auf einer Sitzschale Platz nimmt. Diese Sitze gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen. Von funktional und möglichst klein bis hin zu einem auf maximalen Sitzkomfort ausgelegten Ledersitz.

Es gibt schon besonders platzsparende Sitzlifte, die mit einer Treppenbreite von gerade einmal 50 Zentimetern realisierbar sind. Allerdings sollte bei solchen sehr schmalen Treppen immer das Auge und die Meinung von Experten befragt und eingeholt werden.

Der Nachteil des Sitzlifts liegt derweil auf der Hand: Ein etwaiger Rollstuhl muss im entsprechenden Stockwerk verbleiben. Wer also nur den Sitzlifter zuhause einbauen lassen kann, der benötigt bei jedem Haltepunkt einen Ersatzrollstuhl und muss dazu in der Lage sein, von der Sitzschale in den Rollstuhl zu übersetzen.

Hublift – der Treppenlift für schmale, steile Treppen

Wer im Rollstuhl sitzt, der kann auch den Hublift nutzen, um gemeinsam mit dem fahrbaren Untersatz in eine höher oder tiefer gelegene Etage zu übersetzen. Dabei funktioniert der Transport beim Hublift vertikal nach oben, bzw. unten.

Der große Vorteil ist, dass der Hublift nicht zwangsläufig an der Treppe installiert werden muss. Steht dort also nicht ausreichend viel Platz zur Verfügung, lässt er sich auch anderswo einbauen. Manchmal ist es möglich, den Hublift geradezu perfekt in ein Treppenauge zu integrieren, was die Kosten für den Einbau ausgesprochen niedrig hält. Andernfalls lassen sich auch per Schacht im Innenbereich zwei Etagen verbinden. Selbst für den Außenbereich gibt es aber bisweilen kreative Lösungen. So lässt sich mit dem Hublift theoretisch auch ein Balkon ansteuern.

Ist für den Plattformlift nicht genug Platz und wird der Sitzlift Ihren Anforderungen nicht gerecht, ist üblicherweise der Hublift das perfekte Modell.

Extra schmaler Treppenlift: der Stehlift

Last, but not least, gibt es noch eine Art Joker unter den Treppenliften. Mit dem Stehlift können Sie sich stehend von einem Ende der Treppe zum anderen übersetzen lassen. Das setzt natürlich voraus, dass Sie aus eigener Kraft stehen können.

Stützende Polster, die die Wirbelsäule stabilisieren, sowie Sicherheitselemente sind hier selbstredend vorhanden. Wer allerdings für die Zeit der Fahrt nicht mithilfe von Stabilisatoren stehen kann, für den kommt diese Notlösung nicht infrage.

Treppenlift für schmale Treppen – Kosten & Preise

Grundsätzlich hängen die exakten Kosten von vielen verschiedenen Faktoren ab. Muss beispielsweise eine Spezialanfertigung der Treppenlift-Schiene erfolgen, schlägt sich das bisweilen deutlich im Preis nieder. Je kurviger / verwinkelter das schmale Treppenhaus ist, desto mehr Aufwand muss zudem in die Anfertigung investiert werden.

Hinzu kommt natürlich, dass auch die Länge der Schiene, die Anzahl der Treppenstufen und die Art des Treppenlifts in den Preis einfließen. Möglicherweise haben Sie auch noch den einen oder anderen Sonderwunsch in puncto Ausstattung des Lifters.

Wir möchten Ihnen dennoch eine ungefähre Hausnummer benennen, damit Sie wissen, womit Sie beim Treppenlift für schmale Treppen ungefähr rechnen müssen:

Treppenlift-Modell
Kosten
Plattformliftab ca. 10.000 Euro bis ca. 20.000 Euro
Sitzliftab ca. 5.000 Euro bis ca. 15.000 Euro
Hubliftab ca. 7.000 Euro bis ca. 15.000 Euro
Stehliftab ca. 6.000 Euro bis ca. 12.000 Euro

Schmale Treppenlifte: Warum Sie immer mehrere Angebote einholen sollten

Natürlich gilt auch beim Treppenlift das Prinzip aus Angebot und Nachfrage, weshalb in allerletzter Instanz einfach viel zu viele Faktoren vorliegen, die den finalen Preis beeinträchtigen. Das heißt allerdings nicht, dass Sie bei der Frage nach den Kosten einfach blind dem Anbieter Ihrer Wahl vertrauen sollten.

Tatsächlich berichtet nämlich auch die Stiftung Warentest von Nutzern, die deutlich zu viel für ihren Treppenlift bezahlt haben. Genau deswegen rät die Stiftung Warentest auch eindringlich dazu, sich so viele Angebote wie möglich einzuholen. Ein Rat, dem wir uns vollumfänglich anschließen können. Je mehr Angebote Ihnen schließlich vorliegen, desto besser ist Ihr Bild davon, was ein angemessener Gesamtpreis ist und was nicht.

In diesem Zusammenhang möchten wir Sie gerne auch mit unserem kostenlosen Service-Angebot darin unterstützen, einen ersten Eindruck vom Markt zu bekommen. Klicken Sie dazu einfach auf den folgenden Banner und tätigen Sie ein paar allgemeine Angaben zu Ihrer Treppe und Ihrer persönlichen Situation. Anschließend schicken wir Ihnen bis zu drei Angebote per E-Mail zu. Dieser Service ist selbstverständlich ebenso kostenlos wie unverbindlich! Kaufen sollten Sie am Ende schließlich immer nur dort, wo auch das Gesamtpaket am stimmigsten ist.

Jetzt bis zu 3 Treppenlift Angebote
in nur 60 Sekunden anfordern

⤏ Kostenlos & unverbindlich vergleichen

Checkliste Treppenlift für schmale Treppen

  • Ein Treppenlift für schmale Treppen ist heutzutage zumeist kein Problem. Handelt es sich um Ihr privat genutztes, eigenes Treppenhaus, reichen bereits 70 Zentimeter Treppenbreite, damit Sie sich das Modell weitestgehend frei aussuchen können.
  • Bei der Erstberatung oder kurz danach sollte sich ein Experte persönlich ein Bild von Ihrer Treppe verschaffen. Nur auf diese Weise erhalten Sie eine finale Aussage zur Realisierbarkeit eines Treppenlifts.
  • Selbst in besonders schmalen Treppenhäusern mit um die 50 Zentimeter Breite lassen sich unter Umständen Modelle wie der Sitzlift oder Stehlift installieren. Ein Experte kann Ihnen entsprechende Möglichkeiten aufzeigen oder gemeinsam mit Ihnen nach Alternativen suchen, falls Einbau und Montage nicht möglich sein sollten.
  • In Abhängigkeit des gewählten Treppenlift-Modells können bei engen Treppen Kosten von ca. 5.000 Euro bis ca. 20.000 Euro entstehen. Wichtig ist, dass Sie Angebote vergleichen, um nicht zu viel für Ihren Treppenlift zu bezahlen.
  • Der Treppenlift-Kaufpreis lässt sich durch Zuschüsse und Förderungen senken. Entsprechende Anträge sind dabei immer vor dem Kauf zu stellen.

Die fünf meistgestellten Fragen zum Treppenlift für schmale Treppen

Am Ende dieses Beitrags haben wir noch die fünf meistgestellten Fragen zusammengestellt, die beim Treppenlift für schmale Treppen häufig auftreten. Sie haben weitere Fragen, die weder auf dieser Seite noch im Folgenden beantwortet werden? Dann zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren!

Welches Modell ist als schmalster Treppenlift bekannt?

Den niedrigsten Platzbedarf bringt der Stehlift mit. Hier gibt es bereits kleine Plattformen mit Maßen von ca. 30x40cm, auf denen eine Person von einem Ende der Treppe zum anderen transportiert werden kann.

Ist ein Treppenlift für sehr schmale Treppen möglich?

Sofern es sich nicht gerade um Gemeinschaftstreppen handelt (bspw. in Mietshäusern), muss ausschließlich genug Platz für den Einbau des Lifters zur Verfügung stehen. Ab 70cm sind Sie hier zumeist auf der sicheren Seite und können das Modell frei wählen. Bei sehr engen Treppen sind oft aber auch Sitz- oder Stehlifte möglich.

Gibt es Treppenlifter für enge Treppen?

Ja. Als Treppenlifter für enge Treppen mit um die 50cm Breite kommen unter Umständen die Modelle Sitzlift und Stehlift infrage.

Wie breit muss eine Treppe sein, damit ein Treppenlift eingebaut werden kann?

Damit Sie das Modell weitestgehend frei wählen können, sollte eine Mindestbreite von 70cm zur Verfügung stehen. Ist die Treppe jedoch nicht allzu verwinkelt, lassen sich unter Umständen Steh- oder Sitzlifte bereits bei einer Breite von um die 50cm realisieren.

Kann ein Treppenlift auch schmale und enge Treppen wie Wendeltreppen überbrücken?

Ja. Alles, was Sie zum Thema Treppenlift für Wendeltreppen wissen müssen, können Sie dem verlinkten Beitrag entnehmen.