Treppenlift Lautstärke: Wie laut ist ein Treppenlift?

  • Treppenlift Lautstärke: In der Regel nicht störend
  • Geräuscharm: Es gibt Modelle mit gerade einmal 35 dB
  • Unauffällig: Laute Modelle erreichen ca. 55 dB (vergleichbar mit Regen)
  • Geräusche: Bei ungewohnten Geräuschen Service kontaktieren
  • Leistung: Traktionsantrieb ist leiser als Zahnstangenantrieb
  • Direkt loslegen: Bis zu drei Angebote erhalten

Treppenlift Lautstärke: Wie laut ist ein Treppenlift?

Auf einen Blick

Auf dieser Seite befassen wir uns ausführlich mit der Frage nach der Treppenlift Lautstärke. Dabei zeigen wir Ihnen, dass es grundsätzlich keinen Grund zur Sorge gibt.

Beim Treppenlift ist die Lautstärke durchaus ein Faktor. Schließlich wurde bei der Planung des Hauses oder der Wohnung gewiss nicht die Eventualität bedacht, dass irgendwann vielleicht ja mal ein Treppenlift dort eingebaut werden könnte. Zumeist befinden sich also auch Schlafzimmer in Treppennähe.

Dementsprechend fürchten Mitbewohner vor dem Einbau eines Treppenlifts zumeist um ihren zukünftigen Schlaf. Nicht umsonst ist die Frage nach der Lautstärke eines Treppenlifts eine der ersten Fragen, die potenzielle Kunden im Erstgespräch stellen.

Allgemeines zur Lautstärke von Treppenliften

Gleich zu Beginn können wir eine Entwarnung geben. Wirklich störend laut sind schließlich die wenigsten Treppenlifte. Zwar gibt es markante Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen. So liegen beispielsweise die leisesten Treppenlifte bei ungefähr 30 Dezibel, während laute Modelle bei um die 55 Dezibel liegen. Letztlich sind aber selbst diese lauten Modelle noch im Rahmen.

Um diese abstrakten Zahlen kurz in Relation zu setzen: 55 Dezibel entsprechen in etwa der Lautstärke, die Regen verursacht.

Natürlich können Mitbewohner oder Nachbarn das als störend empfinden. Wer das allerdings befürchtet, kann im Vorfeld des Kaufs umso mehr Wert auf die Lautstärke legen. 55 Dezibel sind schließlich bei Treppenliften so ziemlich die Spitze des Eisbergs. Lautstärken von um die 40 Dezibel sind hingegen handelsüblich. Und das wiederum ist mit sehr leiser Musik, einem Rasierapparat oder einer menschlichen Unterhaltung im Flüsterton vergleichbar.

Die Treppenlift Lautstärke regeln – kann man den Treppenlift leiser machen?

Manche Treppenlifte, insbesondere Senkrechtlifte, die mit Aufzügen vergleichbar sind, besitzen einen Audio-Ausgang. Hierüber kann beispielsweise über Start und Ende der Fahrt informiert oder bei potenziell mehreren Stoppmöglichkeiten die korrekte Eingabe des Ziels wiederholt werden. Eine solche Audio-Ausgabe ist tatsächlich in puncto Lautstärke regulierbar. Wer also einen derartigen Treppenlift hat, kann die Lautstärke entsprechend regeln.

Geht es aber um die Geräusche, die ein Treppenlift während der Beförderung verursacht, so sind diese ebenso unveränderbar wie beispielsweise bei Rasierapparat. Es ist also nicht möglich, den Treppenlift leiser zu machen. Umso wichtiger ist es, sich im Vorfeld über die Lautstärke zu informieren, um keine böse Überraschung zu erleben.

Oft würde schließlich schon der Wechsel des Motors reichen, um noch mal ein paar Dezibel einzusparen.

Treppenlift innen – ist die Lautstärke ein Problem für die Nachbarn?

In Deutschland gibt es Gesetze und Regeln, was als Lärmbelästigung gilt und was nicht. Dabei gelten ungefähre Richtwerte von ca. 55 Dezibel am Tag und ca. 40 Dezibel in der Nacht.

Wichtig zu wissen ist allerdings, dass immer eine individuelle Bewertung der Situation erfolgt, falls es wirklich so weit gehen sollte, dass eine vom Treppenlift ausgehende Lärmbelästigung vor Gericht landen sollte. Tatsächlich ist es dabei möglich, dass in besonders hellhörigen Wohnsituationen bereits 40 Dezibel am Tag und 30 Dezibel in der Nacht unter Lärmbelästigung fallen könnten.

Gemessen daran, dass die leisesten Treppenlift bei ca. 35 bis 40 Dezibel liegen, ist es also leider nicht kategorisch auszuschließen, dass in genau Ihrer individuellen Wohnsituation Probleme mit den Nachbarn wegen eines zu lauten Treppenlifts entstehen könnten.

Sollten Sie allerdings wegen vergleichbarer Gerätschaften wie dem elektrischen Rasierapparat bislang noch nie Probleme mit den Nachbarn gehabt haben, erscheint es doch äußerst unwahrscheinlich, dass der ähnlich laute (bzw. leise) Treppenlift nun solche Probleme mit sich bringt.

Wer dennoch besonders hellhörig wohnt und ausgesprochen lärmempfindliche Nachbarn hat, der tut sich gewiss den größten Gefallen, sich für eines der leisesten Modelle auf dem Markt zu entscheiden, um auf einer möglichst sicheren Seite zu sein. Ein kleines bisschen Lärm muss schließlich in Mehrparteienhäusern sehr wohl hingenommen werden.

Treppenlift Geräusche: Was ist normal und wann liegt ein technisches Problem vor?

Je länger der Treppenlift im Einsatz ist, desto häufiger kann es vorkommen, dass er mal ein Geräusch von sich gibt, das eher ungewohnt ist. Oft ist das ausgesprochen unproblematisch, sofern keine Begleiterscheinungen damit einhergehen. Knarzt oder knackt es beispielsweise während der Fahrt, aber der Treppenlifter blockiert nicht, verliert kein Öl und zeigt auch sonst nichts, was auf eine Fehlfunktion hindeutet, gibt es zumeist einfache Erklärungen.

Gerade bei Holztreppen kann eine Schiene, die die Treppe entlangführt, unterschiedlich auf die Witterung und Temperatur reagieren. Das kann zu Knarzen, Dröhnen oder auch Knarren führen.

Sollten diese Geräusche allerdings konstant mehr werden, sollten Sie vorsichtshalber den Service kontaktieren. Ohnehin müssen Treppenlifte regelmäßig gewartet werden. Hierbei ließen sich etwaige Probleme mit Geräuschen ebenfalls ansprechen.

Treten hingegen Begleiterscheinungen auf oder gibt der Treppenlift eindeutig anormale Geräusche von sich, die auf Probleme mit der Elektronik oder mit dem Motor schließen lassen, sollten Sie schnellstmöglich den Service einbestellen und den Lifter nach Möglichkeit vor einer Rücksprache mit dem Servicepersonal nicht mehr benutzen.

Der Zusammenhang zwischen der Treppenlift Leistung und Lautstärke

Tatsächlich beeinflusst die Treppenlift Leistung auch die Lautstärke. Ein Treppenlift, der beispielsweise mit Zahnstangenantrieb betrieben wird, ist für gewöhnlich deutlich lauter als ein Treppenlift mit dem eher ruhigen Traktionsantrieb.

Wer also einen möglichst geräuscharmen Treppenlift sucht, der sollte sich tendenziell für den Traktionsantrieb entscheiden, der allerdings auch das Problem mit sich bringt, dass der Wartungsaufwand höher ist und es häufiger zu Verschleiß kommt. Dafür entstehen beim Traktionsantrieb allerdings deutlich weniger Vibrationen für den Nutzer des Treppenlifts. Die Fahrt ist genau wie die Lautstärke hier eben deutlich ruhiger.

Üblicherweise hat der Motor eines handelsüblichen Treppenlifts, der über einen gängigen 230 Volt Hausstromanschluss betrieben wird, eine Leistung zwischen 300 und 400 Watt.

Checkliste Treppenlift Lautstärke

  • Wer wegen Alltagsgeräuschen bislang noch nie Probleme mit den Nachbarn hatte, bekommt diese wegen eines Treppenlifts in der Regel ebenfalls nicht.
  • Die Lautstärke eines Treppenlifts erreicht normalerweise ca. 40 dB und ist vergleichbar mit der Lautstärke eines elektrischen Rasierers.
  • Die Lautstärke von Treppenliften wird in der Regel nicht als Störend wahrgenommen.
  • Für hellhörige Wohnungen und Häuser stehen besonders geräuscharme Modelle mit ca. 35 dB zur Verfügung. Das entspricht ungefähr dem Ticken einer Armbanduhr.
  • Die lautesten Treppenlifte erzeugen ca. 55 dB – die Lautstärke von Regen.
  • Traktionsantrieb ist deutlich geräuschärmer als der handelsübliche Zahnstangenantrieb.

Treppenlift Lautstärke: Die vier meistgestellten Fragen

Am Ende dieses Beitrags haben wir noch die vier meistgestellten Fragen zusammengestellt, die im Zusammenhang mit der Lautstärke eines Treppenlifts auftreten können. Sie haben weitere Fragen, die weder auf dieser Seite noch im Folgenden beantwortet werden? Dann zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren!

Wie viel Dezibel hat ein herkömmlicher Treppenlift?

Das hängt maßgeblich vom Modell und Antrieb ab. Die leisesten Modelle bringen es auf ungefähr 35 Dezibel. Das entspricht in etwa dem Ticken einer Armbanduhr, sehr leiser Musik oder einer menschlichen Konversation im Flüsterton. Die lautesten Modelle hingegen bringen es auf bis zu 55 Dezibel, was vergleichbar mit der Lautstärke von Regen ist. Am ehesten bekommt man eine Idee von der Lautstärke eines Treppenlifts, wenn man an das Geräusch eines elektrischen Rasierers denkt, das bei um die 40 Dezibel liegt.

Wo lässt sich die Treppenlift Lautstärke einstellen?

Grundsätzlich kann die Lautstärke, die ein Treppenlift während der Fahrt erzeugt, nicht verändert werden. Umso wichtiger ist es, im Vorfeld beim Händler nachzufragen und sich gegebenenfalls für ein Modell zu entscheiden, das besonders geräuscharm ist, falls Sie die Befürchtung haben, es könnte wegen der Lautstärke zu Problemen mit den Mittbewohnern oder Nachbarn kommen.

Kann ich die Treppenlift Lautstärke wechseln?

Wenn der Treppenlift zu laut ist, hilft letztlich nur der kostenintensive Wechsel zu einem geräuschärmeren Gerät. Mit etwas Glück muss lediglich der Motor ausgetauscht werden. Der Wechsel vom handelsüblichen Zahnstangenantrieb zum Traktionsantrieb kann hier bereits einen Unterschied wie Tag und Nacht bedeuten.

Gibt es eine leise Alternative zum Treppenlift?

Die geräuschärmsten Treppenlifte bringen es mit Traktionsantrieb bereits auf lediglich um die 35 Dezibel. Zwar finden im Härtefall Überprüfungen bezüglich einer Ruhestörung stets individuell statt. Somit können gerade in der Nacht auch 35 dB durchaus grenzwertig sein. Tatsächlich dürfte es sich hierbei aber um absolute Ausnahmen halten. Bei weniger als 40 dB in der Nacht hat ein lärmempfindlicher Nachbar in einem hellhörigen Mehrparteienhaus in der Regel wenig Handhabe. Ansonsten gibt es durchaus noch Treppenlift Alternativen, die völlig anders funktionieren und teilweise auch geräuscharm sind. Der verlinkte Beitrag gibt Aufschluss.