KfW Zuschüsse

  • Treppenlift KfW Zuschuss: Bis zu 10% von den Kosten (max. 5.000 Euro)
  • Mehr barrierefreier Wohnraum: Altersgerecht Umbauen – Investitionszuschuss (455)
  • KfW-Kredit: Altersgerecht Umbauen – Kredit (159)
  • Altersunabhängig: Für Privatpersonen jeden Alters
  • KfW Zuschuss zum Treppenlift: So läuft ein Antrag ab
  • Direkt loslegen: Bis zu drei Angebote erhalten

Beim Treppenlift vom KfW Zuschuss bis 5.000 Euro profitieren – so geht’s

Auf einen Blick

Auf dieser Seite zeigen wir Ihnen, wie Sie beim Treppenlift vom KfW Zuschuss profitieren. Bis zu 10% Ihrer Kosten (max. 5.000 Euro) lassen sich hiermit abdecken.

Beim Treppenlift sorgt der KfW Zuschuss dafür, dass sich die Gesamtkosten für den Endkunden erheblich reduzieren. Bis zu 5.000 Euro beträgt der Zuschuss, der sich unter ganz bestimmten Voraussetzungen sogar auf 6.250 Euro ausweiten lässt.

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (kurz: KfW) bietet allerdings nicht nur den Zuschuss an, sondern fördert Umbaumaßnahmen auch mit Darlehen und/oder Krediten. Menschen, die ihre Eigentumswohnung oder ihr Haus im Allgemeinen altersgerechter gestalten möchten und im Besonderen gerne einen Treppenlift hätten, sollten also unbedingt die KfW mit ins Boot holen.

Auf dieser Seite befasst TREPPENLIFT.io sich damit, welche Voraussetzungen für eine KfW Förderung erfüllt sein müssen. Wir gehen außerdem darauf ein, wer für einen Zuschuss in Frage kommt und wie die Konditionen dafür aussehen.

Treppenlift Zuschuss von der KfW: Diese Möglichkeiten gibt es

Die KfW ist der Ansprechpartner Nummer eins, wenn es um Modernisierungsmaßnahmen für das eigene Wohneigentum geht. Insbesondere dann, wenn mit geplanten Maßnahmen Barrieren reduziert werden können, gibt es zahlreiche verschiedene Förderprogramme.

Für den Treppenlift ist dabei das Programm „Altersgerecht Umbauen – Investitionszuschuss (455)“ am relevantesten, kurz KfW 455 genannt. Zuschüsse gibt es bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau außerdem für energieeffiziente Sanierungen.

Dabei fördert die KfW üblicherweise die folgenden vier Maßnahmen:

  • Maßnahmen zur Reduzierung von Barrieren (bspw. Treppenlift-Einbau oder Badumbau)
  • Umbaumaßnahmen, um den Standard „Altersgerechtes Haus“ zu erreichen
  • Umwidmung, Wohnflächenerweiterung oder -teilung
  • Erwerb von bereits barrierearm umgebauten Wohnraum

Zu beachten ist allerdings, dass diese KfW Förderungen nicht für Gartenhäuser, Garagen, Ferienwohnungen sowie gewerbliche genutzte Räumlichkeiten in Frage kommen.

Treppenlift KfW-Förderung 455: Investitionszuschuss zum Lifter

Am interessantesten ist in puncto Treppenlift der KfW Zuschuss 455. Bei diesem Investitionszuschuss deckt die Kreditanstalt für Wiederaufbau bis zu 10% der förderfähigen Kosten ab. Das Maximum, das üblicherweise ausgeschüttet wird, beträgt dabei 5.000 Euro.

Sollten Sie beispielsweise Gesamtkosten in Höhe von 10.000 Euro für den Treppenlift-Kauf haben, übernimmt die KfW 1.000 Euro (sprich 10%) davon. Wichtig ist allerdings, dass Sie den entsprechenden Antrag auf Kostenübernahme stellen, bevor Sie einen Kaufvertrag mit dem Treppenlift-Anbieter abschließen.

Wer derweil den Standard „Altersgerechtes Haus“ anstrebt, kann bis zu 12,5% der förderfähigen Kosten von der KfW erhalten. Das Maximum hebt sich somit auf 6.250 Euro an.

Mit diesen Zuschüssen trägt die Kreditanstalt für Wiederaufbau somit einen erheblichen Teil dazu bei, dass in Deutschland zunehmend barrierefreier Wohnraum entsteht.

Mit KfW Kredit der KfW Bank zum Treppenlift

Wer ein besonders großes Projekt für sein Eigenheim plant, der kann bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau auch einen Kredit beantragen, sofern damit Barrieren abgebaut, mehr Wohnkomfort erreicht und ein besserer Einbruchsschutz gewährleistet wird.

Das entsprechende Förderprodukt trägt den Namen „Altersgerecht Umbauen – Kredit (159)“ und kann auch zum Kauf von bereits umgebautem Wohnraum genutzt werden.

Unabhängig von Ihrem Lebensalter vergibt die KfW den Kredit bis zu einer maximalen Höhe von 50.000 Euro. Die Rückzahlung des Förderkredits läuft derweil nach den folgenden Konditionen ab:

  • 0,78% Sollzins pro Jahr
  • 0,78% Effektivzins bei zehn Jahren Laufzeit
  • Zwei tilgungsfreie Anlaufjahre
  • Fünf Jahre Zinsbindung

KfW Darlehen: Den Treppenlift finanzieren

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau bietet auch im Allgemeinen hohe Darlehen mit günstigen Zinsen an. Hiervon können private Immobilienkäufer beim Erwerb eines Eigenheims profitieren. Dabei spricht viel dafür, sich bei einem Kaufvorhaben näher mit dem breiten Angebot der KfW auseinanderzusetzen.

Die verschiedensten Zuschüsse und Förderprogramme können schließlich unter den vielfältigsten Voraussetzungen aktiviert werden. Wer beispielsweise Kinder hat, der kann das KfW Programm 424 „Baukindergeld“ in Anspruch nehmen. 1.200 Euro pro Kind sind hier unter bestimmten Bedingungen jährlich möglich.

Wer derweil auf die Energieeffizienz beim Bau besonders großen Wert legt, kann theoretisch einen Direktzuschuss von bis zu 48.000 Euro erhalten.

Hinzu kommen die schon genannten Vorteile der tilgungsfreien Anlaufjahre sowie die günstigen Zinsen. Kurzum: Mit dem KfW Darlehen können Sie nicht nur den Treppenlift finanzieren, sondern theoretisch auch ganze Bauvorhaben realisieren.

Dank der KfW zum Treppenlift? Das sind die Voraussetzungen für eine Treppenlift Förderung

Grundsätzlich gibt es vier Voraussetzungen, unter denen Sie als Privatperson für einen KfW-Zuschuss in Frage kommen.

  1. Sie sind Eigentümer eines Ein- oder Zweifamilienhauses mit maximal zwei Wohneinheiten.
  2. Sie kaufen ein saniertes Ein- oder Zweifamilienhaus oder eine sanierte Wohnung als Ersterwerber.
  3. Mehrere Haushalte bilden eine Wohnungseigentümergemeinschaft aus Privatpersonen.
  4. Mieter schließen mit dem Vermieter eine Modernisierungsvereinbarung ab.

Liegt eines dieser Szenarien vor, ist es grundsätzlich möglich, als Privatperson die KfW-Förderung für einen Treppenlift zu beantragen.

Von immenser Bedeutung ist es in diesem Zusammenhang aber, dass Sie mit den Modernisierungsmaßnahmen (bzw. dem Treppenlift-Kauf und -Einbau) noch nicht begonnen haben. Die KfW fördert nur Maßnahmen in der Planungsphase und verteilt keine Zuschüsse für bereits angefangene und/oder realisierte Maßnahmen.

Wer also eine der vier Voraussetzungen erfüllt und für den KfW-Zuschuss in Frage käme, der muss den Antrag zwingend vor dem Kauf stellen. Im Folgenden zeigen wir Ihnen dabei, in welchen vier Phasen die KfW-Förderung optimalerweise ablaufen sollte.

Für die KfW-Förderung kommen Sie übrigens völlig unabhängig von Ihrem Alter in Frage, wenn eine der genannten vier Konstellationen vorliegt.

So läuft die KfW Förderung zum Treppenlift ab: In vier Phasen zu mehr Wohnkomfort

Sie erfüllen die grundsätzlichen Voraussetzungen, um den KfW-Zuschuss in Anspruch zu nehmen? Dann schauen wir uns jetzt noch gemeinsam an, wie Sie bei Ihren Maßnahmen zur Anschaffung des Treppenlifts vorgehen sollten.

Dabei sollten Sie der Reihe nach die folgenden vier Phasen durchlaufen, die wir im Anschluss genauer durchleuchten:

  1. Erstberatung, Machbarkeitsprüfung und erste Angebote
  2. Den KfW-Antrag auf einen Zuschuss stellen
  3. Die Möglichkeit weiterer Zuschüsse prüfen
  4. Den Kauf abschließen und Einbau und Montage beauftragen

Erstberatung, Machbarkeitsprüfung und erste Angebote

Wie eine optimale Treppenlift-Erstberatung ablaufen sollte, erklären wir Ihnen sehr ausführlich auf der verlinkten Unterseite von TREPPENLIFT.io. Wichtig ist in jedem Fall, dass Sie sich in Hinblick auf die Realisierbarkeit eines Lifter-Einbaus beraten und aufklären lassen.

Dabei gilt es, den Platzbedarf in Ihrem Wohnobjekt zu prüfen. Hiervon hängt schließlich ab, ob die grundsätzlichen Voraussetzungen für einen Einbau gegeben sind. Sollten Sie bei der Mindesttreppenbreite unsicher sein, kann ein Anbieter vor Ort gegebenenfalls persönlich bei Ihnen vorbeikommen.

Fällt bei der Machbarkeitsprüfung kein Treppenlift-Modell durchs Raster, gilt es den optimalen Treppenlift für Ihre persönliche Situation zu identifizieren. Wer beispielsweise im Rollstuhl sitzt, für den kommt schließlich der Sitzlift nur unter ganz gewissen Bedingungen in Frage. Ein Stehlift wäre wahrscheinlich sogar gänzlich ausgeschlossen.

Sobald klar ist, mit welchem Treppenlift-Modell Sie den größtmöglichen Nutzen zum besten Preis-Leistungs-Verhältnis bekommen, gilt es, das fairste Angebot am Markt zu finden. Hierfür ist es sehr wichtig, dass Sie Preise vergleichen und ein möglichst breites Spektrum an Angeboten einholen.

Gerne können Sie hierfür auch unseren Service nutzen. Klicken Sie dazu auf den folgenden Button! Es ist absolut kostenlos, unverbindlich und seriös. In Windeseile erhalten Sie per E-Mail bis zu drei Angebote, an denen Sie sich orientieren können.

Jetzt bis zu 3 Treppenlift Angebote
in nur 60 Sekunden anfordern

⤏ Kostenlos & unverbindlich vergleichen

Bei der KfW Antrag auf Treppenlift stellen

Sie haben Ihre ersten Angebote erhalten? Vielleicht sogar schon einen ganz konkreten Kostenvoranschlag von dem Anbieter Ihrer Wahl? Perfekt! Dann können Sie nun bei der KfW ihren Antrag auf einen Treppenlift-Zuschuss stellen.

Die Modalitäten zur Förderhöhe, den Voraussetzungen und dem Ablauf haben wir Ihnen auf dieser Seite schon beschrieben. Übersichtlich finden Sie alle Informationen aber natürlich auch auf der Seite der KfW zu diesem Förderprodukt: Altersgerecht Umbauen – Investitionszuschuss (455)

KfW-Zuschuss 455: So ist das Antragsformular auszufüllen

Den Antrag auf einen Treppenlift-Zuschuss bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau stellen Sie übrigens ganz bequem im KfW-Zuschussportal. Dort können Sie Schritt für Schritt alle relevanten Angaben tätigen und sich über die verfügbaren Zuschussmöglichkeiten, für die Sie in Frage kommen, informieren.

Wer derweil mit der digitalen Antragsstellung über dieses Zuschussportal überfordert ist, der kann sich auch Hilfe holen. Beispielsweise bei einer Beratungsstelle. In diesem Fall benötigen Sie allerdings eine Vollmacht, die Ihre Helfer*in zur Antragsstellung im KfW-Zuschussportal ermächtigt. Einen entsprechenden Antrag zum Ausdrucken können Sie sich hier herunterladen: Vollmacht zur Antragstellung im KfW-Zuschussportal

Die Möglichkeit weiterer Zuschüsse prüfen

Neben dem Zuschuss und/oder dem Kredit der KfW gibt es auch noch etliche weitere Fördermöglichkeiten. Über die wichtigsten sechs Anlaufstellen, bei denen Sie mit mitunter sehr hohen Summen beim Treppenlift-Kauf gefördert werden können, informieren wir Sie an dieser Stelle auf TREPPENLIFT.io: Zuschüsse verstehen und beantragen

Im Folgenden haben wir für Sie die anderen fünf Zuschüsse daher nur sehr knapp zusammengefasst:

AnlaufstelleWer darf einen Antrag stellen?Höhe der Förderung
Pflegeversicherung der KrankenkassePflegebedürftige Personen mit anerkannter PflegestufeBis zu 4.000 Euro pro Person (kumulativ)
Regionale FörderungenEinwohner*innen des entsprechenden Bundeslands / Regionunterschiedlich
BerufsgenossenschaftenMenschen, die nach einem Arbeitsunfall den Treppenlift brauchenBis zu 100% der Kosten
Agentur für ArbeitPersonen, die mit Treppenlift wieder in ihren Job zurückkehren könntenunterschiedlich
SozialhilfeMenschen, die keinen Anspruch auf die bisher genannten Zuschüsse haben und sich den Treppenlift nicht leisten könnenBis zu 100% der Kosten

Beachten Sie aber bitte, dass sich der KfW-Zuschuss nicht mit dem Zuschuss der Pflegeversicherung der Krankenkasse kombinieren lässt. Wer also einen Pflegegrad besitzt und damit Anrecht auf die 4.000 Euro Zuschuss von der Krankenkasse hat, der kann nicht noch zusätzlich 10% der förderfähigen Kosten von der KfW bekommen.

Sehr wohl können aber KfW-Zuschuss oder Zuschuss der Pflegeversicherung beispielsweise mit regionalen Förderungen kombiniert werden.

Aber: Wenn Sie beispielsweise mehrere Maßnahmen zum Abbau von Barrieren planen, können Sie diese unterschiedlichen Maßnahmen auch separat bezuschussen lassen. Wer beispielsweise einen Badumbau mit Geldern der Pflegeversicherung realisiert, der kann für den Treppenlift natürlich den KfW-Zuschuss erhalten – und umgekehrt.

Den Kauf abschließen

Sie haben den perfekten Treppenlift gefunden? Der Kostenvoranschlag steht? Die Zuschüsse sind beantragt und bewilligt? Den Restbetrag können Sie selbst stellen oder haben die Finanzierung in die Wege geleitet? Dann ist alles erledigt und Sie können den Kauf abschließen!

Unterschreiben Sie den Kaufvertrag und beauftragen Sie Einbau und Montage! Vor Ihnen liegt ein Leben mit neugewonnener Qualität, mehr Komfort und Sicherheit bei der Überwindung von Treppen, und einer großen Alltagssorge weniger.

Checkliste Treppenlift KfW Zuschuss

  • Beim Treppenlift können Sie unter anderem vom KfW-Zuschuss profitieren. Bis zu 10% der förderfähigen Kosten lassen sich hierbei auf die Kreditanstalt für Wiederaufbau umlegen. Die maximale Höhe des Zuschusses beträgt dabei 5.000 Euro. Sollte Ihr Haus den Standard „Altersgerechtes Haus“ erreichen, sind sogar 12,5% (max. 6.250 Euro) möglich.
  • Ziel der KfW ist es, Barriere und Schwellen im privaten Wohnraum abzubauen. Hierfür werden explizit Umbaumaßnahmen zum altersgerechten Wohnen (bspw. Treppenlift-Einbau oder Bad-Umbau) bezuschusst.
  • Privatpersonen haben die Wahl zwischen dem Zuschuss bis 5.000 Euro (Altersgerecht Umbauen – Investitionszuschuss 455) oder dem Kredit bis 50.000 Euro (Altersgerecht Umbauen – Kredit 159) der KfW.
  • Zuschuss und Kredit können unabhängig vom Alter des Antragsstellers erhalten werden.
  • Eine wichtige Voraussetzung zum Erhalt des KfW-Zuschusses ist, dass der Antrag vor einem Kauf und/oder Einbau des Treppenlifts eingeht. Der Antrag selbst kann online im KfW-Zuschussportal gestellt werden.

Treppenlift KfW Zuschuss: Die fünf meistgestellten Fragen

Am Ende dieser Seite haben wir noch die fünf meistgestellten Fragen zusammengestellt, die beim Treppenlift im Zusammenhang mit dem KfW Zuschuss häufig auftauchen. Sie haben weitere Fragen, die weder auf dieser Seite noch im Folgenden beantwortet werden? Dann zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren!

Was sind förderfähige Kosten bei der KfW?

Förderfähige Kosten sind alle Kosten, die anfallen, ehe der Treppenlift in Betrieb genommen werden kann. Neben dem Kaufpreis des Lifters und Kosten für etwaige Spezialanfertigungen fallen unter die förderfähigen Kosten somit auch die Materialkosten sowie die Kosten, die für den fachgerechten Einbau durch ein beauftragtes Fachunternehmen anfallen.

Wann zahlt die KfW den Treppenlift Zuschuss aus?

Normalerweise zahlt die Kreditanstalt für Wiederaufbau bewilligte Zuschüsse innerhalb von zwei Wochen aus. Genauere Informationen bekommen Sie allerdings direkt im KfW-Zuschussportal, sobald Sie dort Ihren Antrag online stellen.

Für was bekommt man eine KfW Förderung?

Die KfW-Förderung gibt es für das Vorhaben, im Eigenheim Barrieren abzubauen. Hierzu gehört neben dem Einbau eines Treppenlifts beispielsweise auch der fachgerechte Umbau eines Badezimmers, um Schwellen abzubauen. Dabei können Sie vom Treppenlift-Zuschuss der KfW auch dann profitieren, wenn Sie beispielsweise vorhaben, ein bereits barrierefrei umgebautes Objekt zu erwerben.

Kann ich auch als Mieter vom KfW Zuschuss für Treppenlift profitieren?

Grundsätzlich haben Eigentümer es deutlich einfacher, aber unter ganz bestimmten Voraussetzungen können auch Mieter für den KfW-Zuschuss in Frage kommen. Wichtig ist, dass es eine Modernisierungsvereinbarung mit dem Vermieter gibt.

Muss der Zuschuss der KfW Bank zum Treppenlift zurückgezahlt werden?

Grundsätzlich ist es nicht vorgesehen, dass Sie den Zuschuss der KfW Bank zum Treppenlift zurückbezahlen müssen. Pauschal ausgeschlossen ist es allerdings nicht. Beispielsweise ist es nicht möglich, gleichzeitig vom KfW-Zuschuss und dem Zuschuss der Krankenkasse zu profitieren. Wer trotzdem beide Zuschüsse beantragt, muss damit rechnen, den Zuschuss nicht nur zurückbezahlen zu müssen, sondern wegen Erschleichung einer Leistung, was nach §263 StGB unter Betrug fällt, gerichtlich belangt zu werden.