Senioren mit geringem Einkommen

  • Treppenlift für Menschen mit geringem Einkommen: Oft trotzdem realisierbar
  • Treppenlift-Modelle und Preise: Was kostet ein Treppenlift überhaupt?
  • Treppenlift gebraucht kaufen oder mieten: Kosten sparen
  • Zuschüsse: Vor dem Kauf Anspruch auf Zuschüsse prüfen und diese beantragen
  • Rettungsanker Soialhilfe: Bei abgelehnten Anträgen und nicht genug Geld
  • Direkt loslegen: Bis zu drei Angebote erhalten

Treppenlift für Menschen mit geringem Einkommen: Kann ich mir einen Lifter leisten?

Auf einen Blick

Auf dieser Seite zeigen wir Ihnen, wie beim Treppenlift Menschen mit geringem Einkommen zu ihrem Alltagshelfer in den eigenen vier Wänden kommen und welche Zuschüsse und Förderungen dafür zur Verfügung stehen.

Beim Treppenlift befürchten Menschen mit geringem Einkommen, dass dieses zentrale Hilfsmittel im Eigenheim nur den Wohlsituierten und Gutverdienern offensteht. Tatsächlich können wir Sie aber gleich zu Beginn beruhigen: Auch für Geringverdiener ist der Treppenlift keinesfalls ein unerreichbares Luxusobjekt, von dem nur geträumt, das aber nie realisiert werden kann.

Zum einen gibt es nämlich verschiedene Arten von Zuschüssen und Förderungen, die jeder Person, die einen Treppenlift dringend benötigt, zustehen. Und zum anderen gibt es eine Reihe von Tipps und Tricks, mit denen sich die Kosten für die Anschaffung zielführend sparen lassen: Vom Gebrauchtkauf bis hin zur Finanzierung.

Sollten alle Stricken reißen und das Geld für den Lifter ist partout nicht aufzubringen, springt in letzter Instanz außerdem die Sozialhilfe ein.

Aber der Reihe nach! Lassen Sie uns zunächst Schritt für Schritt durchleuchten, wo und wie Menschen mit geringem Einkommen Unterstützung erhalten, wie sich beim Treppenlift Kosten sparen lassen, wie viel Geld ein Lifter überhaupt kostet, und von welchen Zuschüssen Sie potenziell profitieren!

Der Treppenlift: Menschen mit geringem Einkommen bekommen Unterstützung

In Deutschland gibt es die vielfältigsten Hilfsangebote für Geringverdiener und sozial schwache Familien und Menschen. Seien dies gemeinnützige Einrichtungen, die mit Entgelt dort helfen, wo es benötigt wird, Jugendsozialstiftungen, die Kindern aus armen Verhältnissen einen kleinen Urlaub ermöglichen, oder sogar eigens zugewiesene Sozialwohnungen.

Auch beim Treppenlift müssen Menschen mit geringem Einkommen nicht im Regen stehenbleiben. Es gibt eine Reihe von Förderprogrammen, um einen Treppenlift-Kauf und -Einbau zu realisieren. Lassen sich die Kosten damit nicht vollumfänglich decken und kann der sozial schwache Haushalt den Restbetrag nicht aus eigener Tasche stemmen und/oder finanzieren, lässt sich notfalls auch das Sozialamt einschalten. Nicht selten übernimmt es die Kosten, die übrigbleiben, nachdem alle potenziellen Fördertöpfe ausgeschöpft wurden.

Das Sozialamt schreitet erst ein, nachdem der Antragsteller sämtliche zur Verfügung stehenden Zuschüsse beantragt hat. Es deckt dann die Kosten, die übrigbleiben.

Treppenlift Preise: Ist ein Treppenlift für Menschen mit geringem Einkommen realisierbar?

Ehe wir ins Detail gehen und die verschiedenen Zuschüsse und Fördermöglichkeiten beleuchten, ist zunächst einmal die Frage zu klären, wie teuer ein Treppenlift überhaupt ist. Dabei ist diese Frage alles andere als leicht zu beantworten, denn es kommt immer auf die Lebenssituation der betroffenen Person an – egal, ob Geringverdiener oder nicht.

Wer beispielsweise im Rollstuhl sitzt und dazu vielleicht noch einseitig gelähmt ist, der benötigt beispielsweise einen ganz bestimmten Plattformlift. Mit dem Plattformlift ist es nämlich möglich, den Rollstuhl mitzutransportieren. Hinzu käme in diesem Beispiel die Anforderung, dass das Steuer-Element, mit dem die Person die Fahrt des Treppenlifts kontrolliert, auf der Seite eingebaut sein muss, auf der die Person sich wegen der Lähmung bewegen kann. Das kann mitunter eine Spezialanfertigung notwendig machen.

Wie Sie sehen, entstehen bereits bei diesen Vorüberlegungen erhöhte Kosten. Hinzu kommen noch viele weitere wichtige Fragen. Beispielsweise zum Platzbedarf, der in der Wohnung, bzw. in dem Haus zur Verfügung steht. Und natürlich zur Beschaffenheit der Treppe. Ob diese gerade oder kurvig oder gar richtig verschachtelt ist (beispielsweise bei einer Wendeltreppe), beeinflusst die Preisgestaltung nämlich auch vehement.

Treppenlift Preisvergleich: So teuer sind die unterschiedlichen Modelle

Damit Sie trotzdem eine erste Vorstellung darüber entwickeln können, wo wir uns preislich beim Treppenlift in etwa bewegen, haben wir für verschiedene Konstellationen eine kleine tabellarische Ansicht für Sie vorbereitet.

Aber keine Angst: Diese Kosten lassen sich ganz erheblich reduzieren! Wer beispielsweise einen anerkannten Pflegegrad besitzt, dem stehen alleine über die Pflegeversicherung der Krankenkasse bis zu 4.000 Euro Zuschuss zu. Bei vielen einfachen Treppenlift-Modellen reduziert alleine dieser Kostenzuschuss den Komplettpreis schon um die Hälfte. Und dann gibt es ja auch noch weitere Möglichkeiten. Zunächst aber der Treppenlift Preisvergleich:

Sitzlift für gerade Treppenab 2.000 Euro
Sitzlift für kurvige / komplexe Treppenca. 6.000 bis 15.000 Euro
Plattformlift für gerade Treppenab 7.500 Euro
Plattformlift für kurvige Treppenca. 10.000 bis 20.000 Euro
Hublift bis zu 1,5 Meternab 5.000 Euro
Hublift bis 3 zu Meternca. 7.000 bis 15.000 Euro
Senkrechtlift für bis zu 10 Meternab 10.000 Euro
Senkrechtlift für bis zu 30 Meternab 60.000 Euro

Treppenlift gebraucht kaufen & Kosten sparen

Menschen mit geringem Einkommen dürften es ohnehin gewohnt sein, die einen oder anderen Alltags- und Gebrauchsgegenstände gebraucht zu kaufen. Das trägt nicht nur ganz erheblich zur Umwelt bei, sondern spart auch richtig viel Geld. Und natürlich ist auch beim Treppenlift der Gebrauchtkauf eines der probatesten Mittel zur Kostenersparnis.

Verabschieden sollten Sie sich allerdings ganz schnell von dem Gedanken, einen Treppenlift aus irgendwelchen Wohnungsauflösungen über Kleinanzeigen oder Online-Portale zu erwerben. Nicht nur gibt Ihnen hierbei schließlich niemand eine Garantie und Gewährleistung, dass der Lifter funktioniert. Sondern es wäre auch ein großer Zufall, dass exakt dieser Lifter ausgerechnet auf Ihrer Treppe perfekt passt.

Einbau und Montage sind außerdem bei einem so sensiblen Gerät wie dem Treppenlift normalerweise den Profis vorbehalten. Selbst wenn Sie also einen unglaublich begabten Handwerker in Ihrem engsten Kreis haben, sollten Sie von dieser Variante lieber Abstand nehmen. Es sei denn natürlich, Ihr Vertrauter ist auf die Installation von Treppenliften spezialisiert.

Beim Gebrauchtkauf immer zum Händler

Dennoch bliebe selbst im letztgenannten Szenario das Problem, dass Sie bei Privatkäufen eben auch keine Kaufverträge, Rechnungen oder Nachweise erhalten. Genau diese brauchen Sie allerdings fast immer, um den Institutionen gegenüber, bei denen Sie einen Zuschuss zum Treppenlift-Kauf beantragen, einen Antrag überhaupt stellen zu können.

Aus vielerlei Gründen sollten Sie daher auch beim Gebrauchtkauf zwingend einen Händler kontaktieren. Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • Der Händler gibt Ihnen auch bei gebrauchten Treppenliften fast immer eine Gewährleistung von zumindest einem Jahr.
  • Sie kaufen ein technisch einwandfreies und eigens geprüftes Gerät in unbedenklichem Zustand.
  • Der Händler bietet zumeist Pauschalpreise für den Gebrauchtkauf nebst der nötigen Montage bei Ihnen vor Ort an.
  • Passiert etwas bei der Installation durch das Personal vom Händler, was die Funktion des Treppenlifts beeinträchtigt, greift Ihr entsprechender Garantie- und/oder Gewährleistungsanspruch.
  • Sie können auch für gebrauchte Treppenlifte in zumeist vollem Umfang die möglichen Zuschüsse beantragen.
  • Ein Händler bietet oft auch begleitende Wartungsverträge an, sodass die langfristige Funktion des Treppenlifts sichergestellt ist und etwaige Probleme frühzeitig bemerkt werden.

Treppenlift für Geringverdiener: Menschen mit geringem Einkommen profitieren von diesen Zuschüssen

Grundsätzlich kann jede Person unabhängig von der eigenen Lebenssituation und vom eigenen Einkommen einen Zuschuss zum Kauf eines Treppenlifts beantragen. Dabei gelten für jede Anlaufstelle andere Voraussetzungen, die wir Ihnen im Folgenden gerne näher zeigen möchten.

Menschen mit geringem Einkommen ist im Gegensatz zum Normalverdiener allerdings noch der Gang zum Sozialamt vorbehalten. Sollten all die folgenden Fördermittel bereits vollumfänglich ausgeschöpft sein (oder die Person mit dem geringen Einkommen kommt für einen oder mehrere dieser Zuschüsse nicht in Frage), springt schließlich die Sozialhilfe in die Bresche.

AnlaufstelleWer darf einen Antrag stellen?Höhe der Förderung
Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)Private ImmobilieneigentümerMax. 10% der Kosten (max. 5.000 Euro pro Haushalt)
Regionale FörderungenEinwohner des entsprechenden Bundeslands / Regionunterschiedlich
BerufsgenossenschaftenMenschen, die nach einem Arbeitsunfall den Treppenlift brauchenBis zu 100% der Kosten
Agentur für ArbeitMenschen, die durch einen Lifter ins Berufsleben wiedereingegliedert werden könntenunterschiedlich
SozialhilfeMenschen, die keinen Anspruch auf die bisher genannten Zuschüsse haben und sich den Treppenlift nicht leisten könnenBis zu 100% der Kosten

Wichtig: Fast alle Zuschüsse und Förderungen sind vor dem Kauf eines Treppenlifts zu beantragen. Existiert bereits ein Kaufvertrag, ist ein nachträglicher Antrag in den allerseltensten Fällen noch möglich.

Zuschuss zum Treppenlift vom Landratsamt? Staatlicher Zuschuss für Treppenlift

Eine der ersten Anlaufstellen, die wir bereits früh auf dieser Seite benannt haben, ist die Pflegeversicherung der gesetzlichen Krankenkassen. Hier gibt es für jede Person mit Pflegestufe bis zu 4.000 Euro als einmaligen Zuschuss zum Treppenlift-Kauf. Ganz streng genommen handelt es sich hierbei also auch um eine Art staatlichen Zuschuss für einen Treppenlift.

Hinzu kommt aber auch die Möglichkeit, einen Zuschuss zum Treppenlift vom Landratsamt oder anderen regionalen Trägern zu erhalten. Lediglich eine pauschale Antwort ist hier nicht möglich, weil die Förderprogramme sich deutschlandweit massiv unterscheiden und es in manchen Bundesländern und/oder Regionen (leider) bis heute noch keine Fördermittel gibt.

Um aber ein paar positive Beispiele zu benennen: In Hamburg kann beispielsweise ein Zuschuss von bis zu 15.000 Euro pro Wohnung in einem Haus bezahlt werden, sofern damit alters- und rollstuhlgerechter Wohnraum geschaffen wird. In Mecklenburg-Vorpommern gibt es derweil das Programm namens „Reduzierung von Barrieren im Wohnungsbestand“, das jährlich gewisse Fördertöpfe zur Verfügung stellt. Ein fachkundiger Anbieter vor Ort sollte Ihnen in der Regel die Möglichkeiten für Ihre Region benennen können.

Treppenlift-Zuschuss KfW

Wie bereits in der Tabelle gezeigt, fördert auch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (kurz: KfW) altersgerechte Umbauten von Wohnraum. Dabei beteiligt sich die KfW an entsprechenden Umbauten von Wohneinheiten, sofern damit langfristig barrierefrei nutzbarer Wohnraum entsteht. Zehn Prozent vom Kaufpreis sind hier möglich, was auf ein Maximum von 5.000 Euro gedeckelt ist.

Checkliste Treppenlift für Menschen mit geringem Einkommen

  • Der Treppenlift ist nicht etwa den Besserverdienern vorbehalten. Auch Menschen mit geringem Einkommen können Kauf und Einbau eines Treppenlifts oft realisieren.
  • Es gibt unterschiedliche Treppenlift-Modelle, die je nach persönlichem Anforderungsprofil besser oder schlechter geeignet sind. Je individueller die Anforderungen, desto höher sind in der Regel auch die Kosten.
  • Die Treppenlift-Kosten lassen sich allerdings auch empfindlich senken. Beispielsweise indem Sie den Treppenlift gebraucht kaufen oder mieten.
  • Auch stehen zahlreiche Zuschüsse und Fördertöpfe zur Verfügung, für die Sie unter Umständen in Frage kommen. Schnell lassen mehrere Zuschüsse miteinander kombiniert die zunächst so enorm wirkenden Treppenlift-Kosten auf ein Minimum zusammenschrumpfen.
  • Wer den Restbetrag nicht stemmen kann, weil er ein zu geringes Einkommen hat, der kann sich an die Sozialhilfe wenden. Sobald alles anderen Möglichkeiten erfolglos ausgeschöpft wurden, kann diese die Restkosten für den Treppenlift-Kauf tragen.

Treppenlift für Menschen mit geringem Einkommen: Die fünf meistgestellten Fragen

Am Ende dieses Beitrags haben wir noch die fünf meistgestellten Fragen zusammengestellt, die im Zusammenhang mit dem Treppenlift für Menschen mit geringem Einkommen normalerweise aufkommen. Sie haben weitere Fragen, die weder auf dieser Seite noch im Folgenden beantwortet werden? Dann zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren!

Wie viel Geld gibt die Krankenkasse zum Treppenlift dazu?

Streng genommen gibt nicht die Krankenkasse das Geld, sondern die Pflegeversicherung der Krankenkasse. Bis zu 4.000 Euro Zuschuss kann eine pflegebedürftige Person hier erhalten, wobei diese Fördergelder kumulativ sind. Heißt also: Leben zwei Personen mit anerkanntem Pflegegrad gemeinsam in einem Haushalt, können bis zu 8.000 Euro bewilligt werden.

Wie stelle ich einen formlosen Antrag für den Treppenlift bei der Krankenkasse?

Grundsätzlich müssen Sie den Antrag bei der Pflegeversicherung der Krankenkasse stellen. Dabei ist der eigentliche Antrag natürlich schon etwas komplexer. Bei Ihrem Erstkontakt ist es aber ausreichend, einen knappen, formlosen Brief abzuschicken, auf den Sie als Antwort die entsprechenden Antragsbögen erhalten. Sie müssen lediglich Ihre Pflegestufe angeben und den Titel „Finanzieller Zuschuss zur Verbesserung des individuellen Wohnumfelds“ wählen.

Beteiligt sich die Sozialhilfe an den Treppenlift-Kosten?

Die Sozialhilfe ist erst die letzte Instanz, an die Sie sich wenden können. Damit ein Antrag auf Kostenübernahme bei der Sozialhilfe von Erfolg gekrönt ist, müssen Sie schließlich nachweisen, dass Sie alle erdenklichen Zuschüsse beantragt haben, entsprechende negative Rückmeldungen erhalten haben und den Restbetrag nicht aus eigener Tasche leisten können – auch nicht per Finanzierung.

Wann übernimmt die Sozialhilfe die Kosten für einen Treppenlift?

Tritt der eben genannte Fall ein, springt die Sozialhilfe für gewöhnlich in die Bresche. Voraussetzung dafür ist, dass Sie alle Möglichkeiten geprüft haben, der Treppenlift zwingend erforderlich ist, und Sie nachweisen können, dass Sie sich den Lifter nicht leisten können.

Welche Möglichkeiten gibt es für Geringverdiener, Kosten zu sparen?

Mit dem Thema Kosten sparen befassen wir uns sehr ausführlich auf einer verlinkten Seite auf TREPPENLIFT.io. In aller Kürze: Ein Treppenlift lässt sich auch gebraucht kaufen, mieten oder günstig finanzieren. Hinzu kommt die Möglichkeit, die unterschiedlichsten Zuschüsse zu beantragen. Last, but not least, sollten Sie außerdem stets Preise vergleichen. Gerne können Sie auch über den abschließenden Button ganz unverbindlich und in weniger als einer Minute bis zu drei Angebote erhalten.

Jetzt bis zu 3 Treppenlift Angebote
in nur 60 Sekunden anfordern

⤏ Kostenlos & unverbindlich vergleichen